Populäre Tags:

Mockau-Turnier

Februar 13, 2017 at 10:52 pm

Hallo liebe Handballfreunde,

auch in diesem Jahr findet wieder unser Mixed-Handballturnier für Frauen- und Männermannschaften statt. Wir würden uns freuen, wenn wir euch auch in diesem Jahr im Leipziger Norden sportlich und mit viel Spaß begrüßen dürfen.

Termin: Samstag, 13.05.2017
Ort: Sporthalle der 65. Mittelschule, Rosenowstraße, 04357 Leipzig
Spielstärke: bis Verbandsliga

Bis zum 31.03. habt ihr Zeit euch anzumelden. Die Turniergebühr ist bis zum 30.04. an folgende Bankverbindung zu überweisen:

IBAN: DE32 8605 5592 1630 3721 41

BIC: WELADE8LXXX

Bankinstitut: Stadt- und Kreissparkasse Leipzig

Kontoinhaber: Frank Pappusch

Stichwort: Mockau Turnier 2017 – Verein Frauen/Männer

Die Anmeldung wird erst mit Überweisung der Gebühr als definitive Zusage gewertet. Also wer schnell zahlt ist sicher dabei!

Weitere Infos: …

Im dritten Anlauf Schneeberg besiegt

Februar 13, 2017 at 11:00 pm

TuS Leipzig-Mockau – SV Schneeberg 28:22 (16:9)

Am vergangenen Samstag kam es in der Rosenowstraße zum dritten Duell der Saison zwischen Mockau und dem Sachsenligaabsteiger Schneeberg. Die ersten beiden Spiele, in der Hinrunde und im Pokal, gingen jeweils knapp an die Schneebergerinnen. Nun wollte man zu Hause zeigen, dass wir Schneeberg ohne das viele Haftmittel besiegen können. Entsprechend motiviert ging es in die Partie, in der man mit schnellem Spiel und besonderer Bewachung der Kreisspielerin, schnell klare Verhältnisse schaffen wollte.

Das Spiel startete ausgeglichen. Erst führte die Heimmannschaft 1:0, dann die Schneebergerinnen 1:2. Nachdem man nach ein paar Minuten ins Spiel hineingekommen ist, funktionierte das, was man sich vorgenommen hatte, exzellent. Schneeberg kam auf keinem Weg durch die starke Mockauer Abwehr und im Angriff fand der Ball nach ein paar Stationen schnell den Weg ins Tor. Dem Zwischenresultat von 7:2 ließ Mockau einen Durchhänger folgen. In der Mitte der 1. Hälfte war man in der Abwehr nicht mehr so aufmerksam wie zu Beginn. Das nutzten die Spielerinnen aus Schneeberg um sich am Kreis davonzustehlen und frei zum Wurf zu kommen. Im Angriff lief der Ball nicht mehr richtig und es folgten halbherzige Abschlüsse, die oft leichte Beute für die Torhüterin war. Bis auf ein Tor kamen die Gäste zweimal heran (8:7, 9:8). Durch eine Auszeit in dieser Phase wurden die Mockauerinnen von den Trainern wachgerüttelt. Eine Sonderbewachung gab es nun auch für die gegnerische Spielführerin. Mit den letzten zehn Minuten machte man die schlechten Minuten davor wieder vergessen. Analog zu den ersten Minuten konnte man sich wieder von den Gästen absetzen. Diese schafften in der Zeit nur noch einen Treffer, während Mockau bis zur Pause nochmal anzog und sich auf 16:9 absetzte…

Faschingstrainign am 27.2.

Februar 10, 2017 at 11:08 pm

Bald ist es wieder soweit!!! Faschingstraining für alle Mannschaften bis zur C-Jugend.

Wann?  27.2. 16.30Uhr-18.30Uhr

Wo? Komarowsporthalle

Was? lustige Spiele mit und ohne Ball

Mitzubringen: Hallenschuhe, Handball, sporttaugliches Kostüm (ist aber nicht zwingend Teilnahmevoraussetzung), gute Laune

Meldet euch bis allerspätestens 23.2. bei euren Trainern an, damit wir planen können.

Wir freuen uns auf euch!!! Bis dahin wünschen wir schöne Ferien

Auswärtssieg nach hartem Kampf

Februar 3, 2017 at 11:32 am
Frauen Verbandsliga West: BSC Victoria Naunhof – TuS Leipzig-Mockau            22:25 (11:17)

Nach den beiden verlorenen Spielen in der Rückrunde sollte an diesem Wochenende nun endlich wieder ein Sieg für die Mockauer Frauen her. Die ersten Frauen reisten zum Auswärtsspiel nach Naunhof. Auch wenn die Tabellensituation sehr deutlich den Ausgang des Spieles widerspiegelte, sollte man die Naunhofer Damen dennoch nicht unterschätzen und es war auch allen noch das körperlich betonte Hinspiel im Kopf.

Nach einer klaren und motivierenden Kabinenansprache starteten die Mockauerinnen auch gleich wie der Blitz. Durch eine stark agierende Abwehr zwang man die Gastgeberinnen immer wieder zu Fehlabspielen oder ungünstigen Wurfpositionen. Daraus konnten schnelle Konterspiele eingeleitet und konstant in Tore umgewandelt werden. So stand es für die Gäste nach nur 10 Minuten Spielzeit 6:0. Den ersten Gegentreffer erzielten die Naunhoferinnen durch einen Strafwurf…

Deutliche Niederlage im zweiten Rückspiel

Januar 29, 2017 at 2:13 pm

Verbandsliga-West Frauen: HSV Mölkau „Die Haie“ – TuS Mockau (15:11) 30:22

Vergangenen Sonntag – Abend waren die Mockauerinnen bei den „Haien“ aus Mölkau zu Gast. Diesmal wollte man es besser als im letzten Spiel machen, zumal in der Hinrunde der Sieg an Mockau ging.

Nach anfänglichen Schock ging es mit Ersatztorhüter in das Spiel. Zunächst legten die Gastgeberinnen mit einem Tor vor. Durch ein schnelles, druckvolles Spiel glichen die Mädels wieder aus. In der Defensive kam es immer wieder zu Fehlern in der Absprache und zu passivem Spiel, sodass die Mölkauerinnen einfache Tore aus dem Rückraum erzielen konnten. Allerdings hatten die Gäste Glück, dass der Ball entweder an den Pfosten oder übers Tor ging. Somit konnte Mockau auf ein 6:6 ausgleichen, worauf eine Auszeit der Heimmannschaft in der 11. Minute folgte. Dies sorgte für mehr Motivation in der Mannschaft. Die Abwehr wurde aggressiver und verhinderte öfters das gegnerische Spiel. Somit konnte kurzzeitig ein Zwei – Tore Vorsprung (7:9 ; 8:10) erarbeitet werden. Zum Ende gingen die Kräfte und somit die Konzentration verloren, sodass die Gastgeberinnen ein 15:11 zur Halbzeitpause erzielen konnten…

Missglückter Rückrundenstart

Januar 29, 2017 at 2:11 pm

Verbandsliga West: TuS Leipzig-Mockau – HV Chemnitz III 25:30 (9:13)

Am Samstagabend starteten die Mockauer Frauen in die Rückrunde ihrer ersten Verbandsligasaison.

Gegnerinnen waren die ebenfalls gut platzierten Mitaufsteiger aus Chemnitz. Ziel war es die Hinrundenlniederlage (17:22) wett zu machen und die Heimspiel-Siegesserie fortzuführen.

Zwar konnte man schnell mit 1:0 in Führung gehen und bis zum 2:3 sah alles nach einem engen Spiel aus, doch dann folgte ein völliges Blackout der Mockauerinnen. Im Angriff wurde die gegnerische Torhüterin berühmt geworfen oder der Ball ging völlig vorbei und in der Abwehr ließ man sich ein ums andere mal einfach austricksen. Beim Stand von 2:9 sah es nach einem peinlichen Einstand ins neue Jahr aus. Die fällige Auszeit und Ansprache der Trainer zeigte zunächst Wirkung. Hinten wurde sich besser ausgeholfen und vorne fand immerhin auch mal ein Ball den Weg ins Tor. Kaum auf 5:10 verkürzt, legten die Chemnitzer Frauen wieder los und stellten den alten 7-Tore-Abstand (5:12) wieder her. In den letzten Minuten der ersten Hälfte wurde sich nochmal zusammengerissen und mit einigen schönen Rückraumtoren schaffte man es den Halbzeitrückstand auf vier Tore zu drücken (9:13)…

Starker Kampf nicht belohnt

Dezember 13, 2016 at 9:19 pm
Moltenpokal Frauen: SV Schneeberg – TuS Leipzig-Mockau 26:25 (13:10)
Am Samstag traten die Leipzigerinnen gemeinsam mit einigen Fans die Reise nach Schneeberg an. Schon Ende September gab es ein erstes Aufeinandertreffen beider Mannschaften mit einem glücklichen Ende für die Schneebergerinnen. Dieses Mal wollte man es besser machen.
Trotz der Erwärmung mit Harz am Ball zeigten sich schon zu Beginn des Spieles die Probleme mit dem Ball. Dadurch war die Konzentration kaum auf das Spiel selbst gerichtet. Das nutzten die Gastgeberinnen und konnten schnell einen Vorsprung erspielen (2:5, 4:8)…

Starker Hinrundenabschluss

Dezember 6, 2016 at 8:58 pm

Verbandsliga West Frauen: TuS Leipzig-Mockau – HSV Marienberg II 26:21 (15:12)

Im letzten Spiel der Hinrunde trafen die Mockauer Frauen in der Rosenowsporthalle auf den direkten Tabellennachbarn HSV Marienberg II. Mit einem Sieg würde man sich weiter von der Marienberger Reserve absetzen können. Man wusste, es würde ein schweres Spiel werden, aber mit dem Schwung der letzten Siege sollte auch der nächste Heimerfolg gefeiert werden…

Schwer erkämpfter Auswärtssieg

Dezember 6, 2016 at 8:52 pm

Verbandsliga West Frauen: SG Lok Wurzen – TuS Leipzig-Mockau 23:26 (13:14)

Am Samstag waren die Leipzigerinnen zu Gast in Wurzen. Auch in diesem Spiel wollten man sich erneut zwei Punkte holen, um seinen Tabellenplatz zu sichern.

Mit einem ersten Ballgewinn und einem darauffolgenden Gegenstoß zum 1:0 fanden die Mockauerinnen gut ins Spiel. Durch eine gute Absprache in der Abwehr und konsequente Abschlüsse im Angriff konnte ein kleiner Vorsprung erarbeitet werden (3:0).

Doch dann kamen auch die Gastgeberinnen ins Spiel. Durch ihr schnelles Offensivverhalten war man öfters ein Schritt zu spät, wodurch der Gegner einfache Tore erzielen konnte. Im Angriff machten es die Wurznerinnen den Mockauerinnen durch aggressive Verteidigung nicht einfach. Dadurch ließ zwar die Konzentration und Effektivität im Abschluss nach, doch die Mockauerinnen konnten sich einen 4-Tore-Vorsprung erarbeiten (12:8). Auch die Manndeckung einer Wurzener Spielerin brachte nicht den gewünschten Erfolg, da die Lücken für die anderen Spielerinnen nun größer waren. Von einer 13:9-Führung schmolz diese bis zum Halbzeitpfiff bis auf ein Tor 14:13…

Siegesserie in heimischer Halle fortgesetzt

November 22, 2016 at 10:40 pm
Frauen Verbandsliga West: TuS Leipzig-Mockau – TSG Schkeuditz 26:21 (12:10)
Am Samstag empfingen die Mockauerinnen den bereits bekannten Gegner aus Schkeuditz, zuletzt begegnete man sich vor zwei Jahren, als die Schkeuditzer den Aufstieg in die Verbandsliga perfekt machten. Im Rückblick auf die Bezirksliga wusste man es wird kein leichter, aber dennoch schlagbarer Gegner. Auch in diesem Heimspiel wollte man sich die Punkte nicht nehmen lassen. Dementsprechend motiviert gingen die Mädels auf das Feld.
Zunächst starteten die Gäste mit einem Treffer in das Spiel. Doch davon ließen sich die Nordleipzigerinnen nicht beirren und folgten mit einem Ausgleichstreffer. Somit waren auch die Gastgeberinnen im Spiel angekommen. Durch eine stabile Defensive und ein druckvolles Zusammenspiel im Angriff wurde ein erster Vorsprung erkämpft (3:1; 6:3). Somit war die Schkeuditzer Bank gezwungen bereits nach 8 Minuten eine Auszeit zu nehmen. Dies sollte die Mockauerinnen nicht aus dem Konzept bringen. Man spielte die Angriffe konsequent aus und ließ sich nicht zu voreiligen Abschlüssen hinreißen…